Pädagogischer Fachdienst für Kinder mit Behinderung

Weil wir zusammengehören ...

... werden Kinder mit Behinderungen zunehmend in Regelkindergärten aufgenommen.

Ziel der Integration ist ein gemeinsames Leben, Lernen, Spielen und sich Entwickeln aller Kinder. Die Entwicklung des Kindes steht im Mittelpunkt der Integrationsarbeit.

Damit diese gelingt, wirken Kind, Eltern und Kindergarten zusammen.

Konkret bedeutet das ...

... für das Kind

Für jedes Kind ist individuelle Unterstützung und Anregung wichtig, um die nächste Stufe der eigenen Entwicklung zu erreichen. Dazu bieten wir:

  • Spiel- und Verhaltensbeobachtung,
  • Einschätzung des Entwicklungsstandes, der Entwicklungsmöglichkeiten und -schwiergkeiten
  • Unterstützung bei der Anbahnung/Aufnahme sozialer Kontakte zu den Kindern und Erzieherinnen und Aufbau von Ich-Stärke und Selbstbewusstsein
  • Aufgreifen aktueller Entwicklungsbedürfnisse des Kindes und Gestalten individueller, zielgerichteter Förderangebote
    Dies findet in Form von Einzelförderung, Kleingruppen-
    angeboten und Freispielimpulsen statt.

Integrationsbegleitung

... für die Eltern

Die Eltern kennen ihr Kind am längsten und tragen wesentlich zur Entwicklung des Kindes bei, deshalb legen wir Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern.

Das bedeutet:

  • Verstehen und Einbeziehen der Wünsche, Vorstellungen und Fragen zur Integration und Entwicklung ihres Kindes
  • Beratung zu Entwicklungs- und Erziehungsfragen
  • Gemeinsames Erarbeiten von Unterstützungsmöglichkeiten ihres Kindes zu Hause und im Kindergarten

Dazu bieten wir regelmäßige Elterngespräche und Hausbesuche an.

... für den Kindergarten/das Erzieherinnenteam

Der Kindergarten erweitert die Lebenswelt des Kindes und ist ein wichtiger Ort für soziale Begegnungen und vielfältige Lernerfahrungen. Das integrative Arbeiten stellt das Erzieherteam vor neue Aufgaben und erfordert erweiterte Kenntnisse und Fachinformationen. Dazu bieten wir:

  • Gesprächsraum für Ihre Wünsche, Vorstellungen, Fragen
  • Austausch und Auswertung aktueller Beobachtungen über das Verhalten/die Entwicklung des Kindes
  • Erarbeiten von Verständnis und Hilfe im Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten
  • Beratung bei der Gestaltung des Raumes, des Spiel- und Lernangebots im Gruppenalltag
  • Gemeinsames Entwickeln von gezielten Förderangeboten im Gruppenalltag
  • Beratende Unterstützung zu konzeptionellen und strukturellen Bedingungen

Finanzierung und Antragstellung

Bei der beschriebenen Einzelintegration in den Regelkindergarten handelt es sich um eine Maßnahme der Eingliederungshilfe für behinderte und von Behinderung bedrohte Kinder. Eltern können diese Maßnahme als zusätzliche individuelle Förderung im Kindergarten für ihr Kind bei der Sozial- und Jugendbehörde der Stadt Karlsruhe (bzw. des Landkreises Karlsruhe) beantragen.

Möchten Sie mehr wissen?

Wenden Sie sich an den heilpädagogischen Bereich unserer Frühförderstelle. Wir stehen Ihnen für inhaltliche und formale Fragen gerne zur Verfügung.

Kontakt

Familienzentrum Karlsruhe
Familienbildung, Frühförderung und Fachberatung

Fasanenstraße 14
76131 Karlsruhe

Internet: www.reha-suedwest.de/famzka

Zur IL-KA

Familienratgeber

einfach-teilhaben.de

bvkm

LVKM-BW

swef-logo

Der Paritätische - Persönliches Budget

barrierefrei-studieren.de

PAR-LE_Banner